Mangan25

BUDO

Wege des Wachsens

Ein Film von Arta Adler und Isabel Neyses

 

Kamera/Schnitt:   Isabel Neyses

Übersetzung:         Wolfgang Wagner

Musik:                        Kai- Uwe Kohlschmidt

Regie:                         Arta Adler

 

Mit:                              Andreas Fischer, Frank Stüwe,

                                       Sven Fischer, John   Ingham,

                                       Lars F. Andersen, Marie Kristin Rook

 

Sprache:              De, En

Untertitel:           De

Gesamtlänge:   20 min

 

© konzetto 2017

 

 

Next

Honeckers Gastarbeiter

Fremde Freunde in der DDR

Ein Film von Tom Ranke und Lutz Rentner

 

 

Die Vertragsarbeiter kamen im Namen der internationalen Solidarität. Seit Mitte der 1960er Jahre schloss die DDR-Regierung Verträge mit Ländern wie Vietnam, Mosambik, Kuba und vielen mehr. Es ging um wirtschaftlichen Austausch, aber auch um die Vermittlung von Arbeitskräften. In den Betrieben der DDR waren sie schon bald, nicht mehr wegzudenken. Meist in anonymen Wohnblocks untergebracht, blieben sie jedoch für die meisten DDR-Bürger „Fremde Freunde“. Der Film "Honeckers Gastarbeiter“ beleuchtet ein bisher wenig bearbeitetes Thema der DDR-Zeitgeschichte, stellt die Erinnerungen der ehemaligen Vertragsarbeiter in den Vordergrund und untersucht wirtschaftliche und politische Zusammenhänge.

 

Autor:                            Lutz Rentner

Fachberatung:          Georg Linde

Musik:                            Kai-Uwe Kohlschmidt

Regier/Produktion: Tom Franke

 

© Eine Produktion von Armadafilm, 2015

 

Im Auftrag des RBB, gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

 

Mangan25

Making of - Den Himmel malen

Dokumentarfilm von Tom Franke zur Hörspielproduktion "Den Himmel malen"

 

Das Hörspiel „Den Himmel malen“ wurde im Sommer 2014 mit sechs Sprechern auf einer 14tägigen Segelreise auf der Ostsee an Originalschauplätzen und in wirklichen Umgebungen aufgenommen. Tom Franke begleitete die Hörspielprodunktion und es entstand das Making of "Den Himmel malen".

 

Der Malerfürst Max Scharnegger reist 25 Jahre nach dem Mauerfall auf Einladung seines geheimnisvollen Mäzens mit dessem Segelyacht zur kleinen schwedischen Insel Upklippta, wo dieser wohnt. Mit an Bord sind drei Freudinnen / Musen des Malers, sowie seine komplette Stasiakte. In den fünf Tagen der Überfahrt lesen sich die Reisenden immer tiefer in ihre DDR-Vergangenheit. Hinter dem reichen Mäzen jedoch verbirgt sich der ehemalige MfS-Offizier Hannes L., der damals den operativen Vorgang zur Überwachung Scharneggers leitete. Die Kunst und das ausschweifende Leben des Malers faszinieren Linscheid seit damals. Doch die Tage des Mäzens sind gezählt, er hat Lungenkrebs. So kommt es zu dieser schicksalhaften Einladung. Ein Duell zwischen Macht und Boheme, damals wie heute.

 

 © Eine Produktion von Armadafilm, 2016

 

Sprecher:             Arta Adler, Peter Adler, Dietmar Arnold, Kai Börner, Katharina Groth, Thomas Kney, Kai-Uwe Kohlschmidt,

                                  Momo Kohlschmidt und Wolfgang Wagner

Musik:                    Kai-Uwe Kohlschmidt

Kamera/Regie: TomFranke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Next

 

 

 

Mangan25

Film

BUDO

Wege des Wachsens

Ein Film von Arta Adler und Isabel Neyses

 

Kamera/Schnitt:   Isabel Neyses

Übersetzung:         Wolfgang Wagner

Musik:                        Kai- Uwe Kohlschmidt

Regie:                         Arta Adler

 

Mit:                              Andreas Fischer, Frank Stüwe,

                                       Sven Fischer, John   Ingham,

                                       Lars F. Andersen, Marie Kristin Rook

 

Sprache:              De, En

Untertitel:           De

Gesamtlänge:   20 min

 

© konzetto 2017

 

 

Next

Making of - Den Himmel malen

Dokumentarfilm von Tom Franke

zur Hörspielproduktion "Den Himmel malen"

 

Das Hörspiel „Den Himmel malen“ wurde im Sommer 2014 mit sechs Sprechern auf einer 14tägigen Segelreise auf der Ostsee an Originalschauplätzen und in wirklichen Umgebungen aufgenommen. Tom Franke begleitete die Hörspielprodunktion und es entstand das Making of "Den Himmel malen".

 

Der Malerfürst Max Scharnegger reist 25 Jahre nach dem Mauerfall auf Einladung seines geheimnisvollen Mäzens mit dessem Segelyacht zur kleinen schwedischen Insel Upklippta, wo dieser wohnt. Mit an Bord sind drei Freudinnen / Musen des Malers, sowie seine komplette Stasiakte. In den fünf Tagen der Überfahrt lesen sich die Reisenden immer tiefer in ihre DDR-Vergangenheit. Hinter dem reichen Mäzen jedoch verbirgt sich der ehemalige MfS-Offizier Hannes L., der damals den operativen Vorgang zur Überwachung Scharneggers leitete. Die Kunst und das ausschweifende Leben des Malers faszinieren Linscheid seit damals. Doch die Tage des Mäzens sind gezählt, er hat Lungenkrebs. So kommt es zu dieser schicksalhaften Einladung. Ein Duell zwischen Macht und Boheme, damals wie heute.

 

 © Eine Produktion von Armadafilm, 2016

 

Sprecher:             Arta Adler, Peter Adler, Dietmar Arnold, Kai Börner,

 Katharina Groth, Thomas Kney, Kai-Uwe Kohlschmidt,

 Momo Kohlschmidt und Wolfgang Wagner

Musik:                    Kai-Uwe Kohlschmidt

Kamera/Regie: TomFranke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Next

 

 

Mangan25

Honeckers Gastarbeiter

Fremde Freunde in der DDR

Ein Film von Tom Ranke und Lutz Rentner

 

 

Die Vertragsarbeiter kamen im Namen der internationalen Solidarität. Seit Mitte der 1960er Jahre schloss die DDR-Regierung Verträge mit Ländern wie Vietnam, Mosambik, Kuba und vielen mehr. Es ging um wirtschaftlichen Austausch, aber auch um die Vermittlung von Arbeitskräften. In den Betrieben der DDR waren sie schon bald, nicht mehr wegzudenken. Meist in anonymen Wohnblocks untergebracht, blieben sie jedoch für die meisten DDR-Bürger „Fremde Freunde“. Der Film "Honeckers Gastarbeiter“ beleuchtet ein bisher wenig bearbeitetes Thema der DDR-Zeitgeschichte, stellt die Erinnerungen der ehemaligen Vertragsarbeiter in den Vordergrund und untersucht wirtschaftliche und politische Zusammenhänge.

 

Autor:                            Lutz Rentner

Fachberatung:          Georg Linde

Musik:                            Kai-Uwe Kohlschmidt

Regier/Produktion: Tom Franke

 

© Eine Produktion von Armadafilm, 2015

 

Im Auftrag des RBB, gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur